Kalender

Termine in der Übersicht

Klicken Sie auf einen der Termine, um die zugehörigen Details (Beschreibung, Uhrzeit etc.) einzublenden.

Datum Termin / Beschreibung Ort
04.12.2022

Kultur im Schafstall: Jazzbeanzz love NY

Der Sehnsuchtsort New York war schon immer eng mit Musik verbunden. Legendäre Clubs und Bars, große Broadwaytheater, dunkle Etablissements – verrucht und spannend, glamourös und einmalig. Facettenreich durchstreift das Quintett musikalisch die Straßen von New York mit ihrem eigenen Groove und vermitteln das besondere Feeling dieser einmaligen Stadt mit Jazz & Swing, etwas Blues und einer Prise Broadway. Sängerin Sabine Zimmermann und Schlagwerker Gus Zwingert bilden den festen Kern der JazzBeanzz®. Mit Paul Weiner am Piano, Rick von Bracken am Saxophon und Johannes Schaedlich am Kontrabass haben sie hochkarätige und variable, sowie erfahrene Vollblut-Musiker an ihrer Seite.

Im Rahmen der Reihe „Kultur im Schafstall“ bieten wir Ihnen einen besonderen Konzertabend mit der Band Jazzbeanzz am Sonntag, 4. Dezember 2022 um 18 Uhr im Museum im Schafstall. Einlass ist bereits ab 17:30 Uhr.

Für diese Veranstaltung erhalten Sie Eintrittskarten zu 15 Euro pro Person in Neuenstadt a. K. im Rathaus (Sport- und Kulturamt; Tel.: 07139 970; post@neuenstadt.de) sowie an der Abendkasse im Museum im Schafstall.

Uhrzeiten:

  • Sonntag, 04.12.2022, 18:00 Uhr
Museum im Schafstall
15.01.2023

Kultur im Schafstall: Saitenzauber mit Ignaz Netzer und Werner Acker

Bis heute spielt der Jazz und der Blues eine tragende Rolle in der amerikanischen Metropole NEW YORK mit seinen unzähligen Clubs, welche dieses Genre bedienen. Zwei international anerkannte Größen der deutschen Blues & Jazzszene werden im Rahmen der Fotoausstellung „New York“ im Museum Schafstall Neuenstadt zu sehen und hören sein: Ignaz Netzer & Werner Acker. Als ein Novum in der deutschen Jazzgeschichte trifft der Hochschuldozent für filigrane Jazz & Rockgitarre auf den rundum geerdeten Gospel- und Bluesman. So entsteht ein hochkarätiger Musikcocktail der verschiedensten Genres, umrahmt von balladesken Eigenkompositionen, über den die „Heilbronner Stimme“ unlängst schrieb: „Dem Duo gelingt die Harmonie zwischen Virtuosität, Musikalität und Kreativität. Ihr musikalischer Kosmos scheint keine Grenzen zu kennen.“

Ignaz Netzer steht seit 1971 auf der Bühne und blickt auf ca. 2700 Konzerte in
vielen Ländern Europas zurück. Der Sänger, Gitarrist und Harpspieler veröffentlichte 16 Tonträger. Seine authentische Interpretation schwarzer Musik verlieh ihm die Attribute "Bluesmagier" (Süddeutsche Zeitung) oder "Großmeister des klassischen Blues" (Jazz Podium). 2015 gewann er den German Blues Award, seine Solo-CD wurde ebenfalls 2015 nominiert für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik.

Werner Acker war u.a. Dozent an der Musikhochschule Stuttgart für Gitarre (Jazz/Pop) und in vielerlei Musikrichtungen zu Hause. Dies erklärt, dass man ihn auf den verschiedensten großen Bühnen in Konzerthäusern und Festivals gesichtet hat, so z.B. mit der Karl Frierson Soulprint Band, mit Helen Schneider, mit Wolfgang Dauner, mit der SWR Bigband, den Swing Legenden, oder auf Musical- und Theaterbühnen z.B. mit Ute Lemper.

Im Rahmen der Reihe „Kultur im Schafstall“ bieten wir Ihnen einen besonderen Konzertabend mit Ignaz Netzer und Werner Acker am Sonntag, 15. Januar 2023 um 18 Uhr im Museum im Schafstall. Einlass ist bereits ab 17:30 Uhr.

Für diese Veranstaltung erhalten Sie Eintrittskarten zu 15 Euro pro Person in Neuenstadt a. K. im Rathaus (Sport- und Kulturamt; Tel.: 07139 970; post@neuenstadt.de) sowie an der Abendkasse im Museum im Schafstall.

Uhrzeiten:

  • Sonntag, 15.01.2023, 18:00 Uhr
Museum im Schafstall
29.01.2023

Kultur im Schafstall: Klavierkonzert mit Izabela Jutrzenka-Trzebiatowska

„Alles Walzer? zeigt den Walzer als Genre in seiner Fülle und Vielfalt. Dieses Programm lädt den Hörer zu einer spannenden Reise durch das 19. Jahrhundert ein. Es zeigt die Entwicklung von frühen tanzfähigen Klavierwalzern zu so genannten lyrisch-pianistischen Gedichten (Weber). Die Auswahl der beliebtesten Meisterwerke der romantischen Musik (Weber, Chopin, Tchaikovsky) wird durch weniger bekannte Werke polnischer Komponisten (Moniuszko, Paderewski) akzentuiert, die eine bemerkenswerte Musiklandschaft Europas des 19. Jahrhunderts schaffen.

Die polnische Pianistin Izabela Jutrzenka-Trzebiatowska ist bekannt für ihre Interpretation von Salonmusik und ihr Album „Chopin“. Als Pianistin und Forscherin - Doktorandin der Musikakademie in Krakau - liegt ihr Schwerpunkt auf der Musik des 19. Jahrhunderts. Sie ist um die Welt gereist und sowohl Solokonzerte als auch beide Chopins Klavierkonzerte
in Zusammenarbeit mit renommierten Dirigenten, wie Andreas Winnen, Sebastian Per?owski und Tadeusz Struga??a gespielt. In diesem Jahr plant Sie dank des Stipendiums der Stadt Krakau und des Ministeriums für Kultur und nationales Erbe der Republik Polen eine digitale Veröffentlichung von Walzern romantischer Komponisten. Mit ihren eleganten und graziösen Walzern lädt Sie Ihr Herz zum Tanzen ein.

Im Rahmen der Reihe „Kultur im Schafstall“ bieten wir Ihnen einen besonderen Konzertabend mit Izabela Jutrzenka-Trzebiatowska am Sonntag, 29. Januar 2023 um 18 Uhr im Museum im Schafstall. Einlass ist bereits ab 17:30 Uhr.

Für diese Veranstaltung erhalten Sie Eintrittskarten zu 15 Euro pro Person in Neuenstadt a. K. im Rathaus (Sport- und Kulturamt; Tel.: 07139 970; post@neuenstadt.de) sowie an der Abendkasse im Museum im Schafstall.

Uhrzeiten:

  • Sonntag, 29.01.2023, 18:00 Uhr
Museum im Schafstall